Human Waves

 

 

Die folgenden Gedanken und allgemeinen Beobachtungen beziehen sich nur  auf Lehren und Traditionen von Kulturen als Ganzes und wollen auf keine Weise mangelnde Achtung und Respekt gegen diese einzelnen Menschen, die Teil jener Kulturen oder Religionen sind zum Ausdruck bringen.

Der einzelne Mensch ist nicht dafür verantwortlich zu machen, was er an Lehren in seinem Leben bisher erhalten hat.

 

 

Schachspiel für Gleichheit

Das biblische Konzept des "auserwählten Volkes" war der Grund für viele Konflikte die Geschichte hindurch und wird auch in Zukunft das Motiv für neue Kriege sein, manipuliert um die gesamte Menschheit in die Sklaverei zu führen.

Dieser Kurs wird unvermeidbar sein, wenn nicht eine neue Entdeckung und eine neulich gefundene Gleichheit  sich unter den Menschen ausbreitet.

Aber wie soll man an diesen Punkt kommen?

Wie kann man Licht zu denen bringen, die keine Veränderung wollen?

Oder gar jenen, die zwar eine Veränderung wollen sich jedoch paralysiert fühlen, weil sie in einem bestimmten Land geboren wurden und glauben, sie seien Teil einer bestimmten Rasse oder Religion qua Geburt?

Es könnte nur nach dem entscheidendsten Schachspiel sein.

Es bräuchte einen klaren Plan auf den solidesten Prinzipien basierend und eine Strategie die in der Lage wäre, die vielen Schachzüge all jener zu beenden, die ihre Sture Überzeugung gegen Gleichheit ausspielen.

Es wäre wie ein Labyrinth zu betreten mit der Zuversicht, den Weg daraus heraus zu finden mit Hilfe eines Kompasses, der uns hilft zu navigieren und die Ziel-Koordinaten zu entdecken.

Wavevolution bietet diesen Kompass um in diesem Labyrinth, welches unsere Realität ist zu navigieren.

Wie in einem "Dominoeffekt" werden sich die Türen eine nach der anderen öffnen und ein gespiegeltes Licht wird den Ausgang zeigen.

 

 

Wissenschaft und Religion

Trotz zweier Erkenntnisse Einsteins und Plancks, die eine den Zusammenhang zwischen Atomen und Energie aufzeigend und die andere Konstante zwischen der Frequenz einer Welle und deren Energie entdeckend, hat die traditionelle Wissenschaft nie den Kreis geschlossen.

Auch heute noch versteht diese Wissenschaft die Transformation von Wellen in Atome.

 

Die Auswirkungen von Wavevolution sind bahnbrechend und überholen so mache allgemeine Glaubenssätze, aber die Bürokratie der traditionellen Wissenschaften verhindert die Anerkennung von Wavevolution da diese Transformation einige von der Wissenschaft festgelegte Kriterien nicht erfüllt.

Das Problem liegt genau in der Zusammenstellung dieser Gesetze oder Kriterien wie der "Unschärferelation", die von ein paar wenigen Wissenschaftlern (1927 in Kopenhagen) für alle Wissenschaften eingeführt wurden und durch die so festgelegten Beschränkungen es unmöglich macht, das Konzept der Simultaneität anzuerkennen.

 

Eine neue Fortschrittliche Wissenschaft schließt die Transformation von Wellen zu Atomen mit ein und hat ein neues Verständnis der Relation von Raum und Zeit.

 

Mit der Entdeckung von Wavevolution sind Fortschrittliche Wissenschaft und Religion ein und das Selbe.

Wavevolution deckt auf, wie der Ursprung aller Energie erst Wellen war und dann Materie, wie das Verhalten von Wellen und Atomen identisch ist, und wie eine gleiche Bewegung aller Energie gemeinsam ist, vergleichbar mit einem Göttlichen Willen, der das ganze Universum erschafft.

 

Moderne Theorien wie das Standardmodell und die String Theorie bleiben auch heute noch ergebnislos, wenn sie zu erklären versuchen, wie das Universum entstanden sein könnte. In diesen Theorien versuchen die Wissenschaftler die Schöpfung mit Masse-Partikeln zu erklären, die zur Zeit des Urknalls bereits existierten, wie Einstein festhielt (was nur zu noch mehr  Konfusion führte).

 

Ganz im Gegenteil, Energie in Form von Materie existierte in der Hitze und unter dem Druck des Urknalls nicht.

Das Universum begann mit Energie in Form von Wellen und ohne irgendein Atom.

Menschliche Wesen sind, wie der Rest aller Materie, das Ergebnis eines allmählichen Prozesses der mit der Transformation von Wellen begann.

Die Schöpfung kann nicht anders erklärt werden.

 

 

Ein Gesetz

Im gesamten Universum folgt alle Energie einer einzigen Bewegung getreu nur Einem Gesetz das nicht von Menschen gemacht wurde. Das ist das Gesetz der Anziehung für alle gegensätzlichen und komplementären Elemente.

Die Symmetrie in diesem Gesetz (oder Quantenmechanik) zu würdigen bedeutet auch, Gottes Willen (oder Schicksal) zu würdigen, der sich in der ständigen Bewegung der Energie zeigt und die mit dem Urknall vor ca. 14 Milliarden Jahren begann und seither unverändert fortbesteht.

 

 

DIMENSION und Dimension

Eine Göttliche Dimension ohne Zeit, Raum und Bewegung (Stabilität) ist für uns, die wir statt dessen in einer begrenzten, durch diese drei Konzepte definierten Dimension leben unerreichbar.

 

Um diese beiden Dimensionen gegenüberzustellen, könnten wir sie uns als zwei Geschwindigkeiten vorstellen, die eine bekannt als Lichtgeschwindigkeit und die andere unbekannt und "jenseits" der Lichtgeschwindigkeit.

 

Jede Bewegung bis hin zur Lichtgeschwindigkeit zeigt lediglich einen Raum zu einer Zeit (wie z. B. in deinem Leben, welches deine Bewegung darstellt, zu irgendeiner Zeit besetzest du lediglich einen Raum).

 

Anders jenseits der Lichtgeschwindigkeit, hier sind die Beschränkungen der Physik passe und das Gleichgewicht zwischen den 3 Konzepten Zeit, Raum und Bewegung ist gebrochen.

Eine Bewegung jenseits der Lichtgeschwindigkeit zeigt mindestens Zwei Räume zur Zeit.

So als wenn diese Energie über einen Spiegel fliegen würde, sie zur selben Zeit vor dem Siegel im Spiegelbild als auch jenseits des Siegels  existieren würde.

 

 

Ewiges Licht

In einer Göttlichen Dimension ist Gottes Idee wie ein Photon, das zwischen zwei Spiegeln gefangen ist.

Wie ein ewiges Pingpong für eine Dimension jenseits von Zeit.

 

In unserer Dimension existiert das Photon statt dessen, als wäre es in  einem Kristall. Die spiegelnden Wände werfen dasselbe Licht in immer neue Richtungen und sein reflektiertes Bild erscheint von einer Seite zur anderen schon verschieden.

 

So wie auch jedes gleiche Ereignis in unserer Wahrnehmung auftaucht.

 

 

Parallele Spiegel

Wir leben unser Leben von unseren Wahrnehmungen geführt, als wären sie viele kleine, auf  unsere Haut geklebte Spiegel. Sie reflektieren eine einzigartige Mischung von Farben und bestimmen unsere Individualität.

 

Stell dir viele zerbrochene Spiegel vor, die langsam in der Luft wirbeln, so als würden sie sich umschauen.

Jede Wahrnehmung wird von den Siegeln draussen beeinflusst, so wie ein Spiegel der vor anderen Spiegeln steht.

Diejenigen vor einem wahrzunehmen bedeutet auch, sich Selbst vom Rest abzugrenzen.

So entsteht und wächst das Bewusstseins eines Egos.

 

Nur wenn zwei Spiegel parallel sind und in einer bestimmten Entfernung zu einander stehen, können sie sich gegenseitig betrachten und nicht feststellen welcher welcher ist.

Die zwei gegenüberstehenden Spiegel können sich jeder im Gegenüber finden und sich im gespiegeten Bild verlieren ..... und so wächst der Respekt für jeden.

Der Respekt für Gleichheit würde mit einer Änderung der Wahrnehmung gerade so auftauchen.

 

 

FALSCH     GOTT

Das Leben wird wie eine andauernde Wahl wahrgenommen, als wären wir immer vor einem Kreis, wo wir entweder rechts oder links gehen könnten.

Trotz allem trachtet das Ego nach mehr und nimmt die Limitierungen beider Wahlmöglichkeiten wahr.

Das Ego fühlt sich nur sicher, mit seiner eigenen Wahl und marschiert deshalb nach rechts, während es gleichzeitig den Kopf nach links dreht.

Es schaut sich um um zu vergleichen und sich für die "richtige" Richtung zu entscheiden.

Das Ego glaubt nicht an Schicksal und fürchtet sich vor der Zukunft und der "falschen" Richtung.

 

Statt dessen bewegt die Quantenmechanik (oder das Gesetz der Anziehung) alle Energie, so als wäre jeder von uns nur ein halber Kreis. Einige sind mit den rechten Hälften und andere mit den linken Hälften, aber niemand mit der falschen Hälfte.

Wir sind alle Elemente der Einen gleichen Energie, in Symmetrie aufgeteilt. Jedes Element komplettiert ein anderes um eine neue Form Dieser einen Energie zu bilden.

Wir alle gehen, einige nach rechts und einige nach links um uns in einem großen Kreis zu treffen in Einem Schicksal.

 

All jene, die an die Möglichkeit eines anderen Willens jenseits des Einen Göttlichen glauben, dehnen ihren eigenen Glauben zumindest um einen weiteren Gott aus, dem Ego, dem Falschen Gott. 

 

 

Schicksal als eine Kurve

Stell dir Schicksal als einen Haken vor.

Während die Menschen geradewegs auf diesem "Haken" wandern, für vielleicht 10000 Jahre bildet sich die Wahrnehmung und der Glaube heraus, das Schicksal sei ein gerader Pfad oder einfacher gesagt, die Geschichte des menschlichen Willens.

 

Ein neues Verständnis der Beziehung zwischen Zeit, Raum und Bewegung wäre nötig, damit wir realisieren könnten, dass ein freier Wille nicht existiert.

Gerade so als wenn die Kausalität aller Ereignisse als viele Teile Einer Kette betrachtet würden, es wäre einfacher zu verstehen, wie sie alle Teile Einer gleichen Idee sind.

 

Das Schicksal, die Kette der Ereignisse wird sich nicht ändern, aber es wird die Art und Weise wie du dein Leben lebst ändern.

 

Gottes Idee ist, wie als unendliche Segmente die sich alle geradewegs in einem Raum bewegen entworfen Unsere Leben oder Segmente kommen oft zu einem plötzlichen Halt, wie unvorhergesehene Sackgassen, nur um geradewegs die ungezählten Möglichkeiten des Einen Schicksals auf einer Kurve zu durchlaufen.

 

 

Liebe zweier Gegensätze

In jedem Moment unseres Lebens entspringt ´Handlung der Wahrnehmung unseres Wollens.

Ebenso ist jeder Begriff unseres Wollens immer darauf ausgerichtet entweder:

um jemand anderen zu nutzen (Geben)

oder

um einem selbst zu nutzen (Nehmen).

Alle Beziehungen basieren auf einem Austausch von Geben und Nehmen.

Alle außer einer, Liebe.

 

Stell die ein Dreieck vor mit 2 Seiten, eine Gebend, eine Nehmend, die als Schenkel des Dreiecks zur Spitze hoch laufen.

Nur wenn die beiden Wahrnehmungen gegenüber mit der selben Geschwindigkeit unterwegs sind, werden sie sich Angesicht zu Angesicht treffen.

An diesem Punkt wird der Funke der Liebe aus dem Zusammenstoß entzündet.

Die Spitze des Dreiecks verbindet die beiden gegensätzlichen Perzeptionen und gleicht sie aus.

Mit der Zeit könnten sich die beiden Perzeptionen ändern und der Funke könnte verschwinden, so wie Liebe nicht Gut oder Schlecht ist sondern das Aufeinandertreffen zweier Gegensätze.

 

 

Eine Gegenleistung

Die westlichen Werte , die so tief im Individualismus verwurzelt sind, erlauben den Menschen in ihren Ländern nicht, auch nur den Sinn von Gleichheit zu erfassen. Sie haben die Gleichheit der Einen Energie in allen Menschen mit der angenommenen Gleichheit zwischen Mann und Frau vermischt. Diese Gegenleistung hatte große Auswirkungen auf moderne Familien. In der Tat finden die meisten Ehescheidungen in westlichen Ländern statt, wo sie im großen Hexenkessel der Scheinheiligkeit unsere Gleichheit nicht von den verschiedenen Rollen unterscheiden konnten, die jedes Paar verkörpert.

 

 

Gleichheit und Gegensätze

Der Funke der Liebe, oder die Wahrnehmung von Gegensätzen ist nur zwischen zwei Individuen möglich. Im Gegensatz dazu könnte Liebe nicht als Perzeption eines Individuums mit einer Gruppe oder Gesellschaft auftreten, dessen Gegenüber sich mit jedem anderen treffen, es sei denn, diese Wahrnehmungen wären manipuliert und  ihnen wurde jenes glaubhaft gemacht (wie z. B. die Anbetung des Pharaos).

 

Diese ultimative Achtung findet sich als Anziehung der Unterschiede zwischen zwei Menschen, während in unserer Gesellschaft die Anziehung auf dem beruhen sollte, was wir gemein haben.

Der Sinn an Achtung wird in einer Gesellschaft an der ursprünglichen vorurteilsfreien Akzeptanz für die Vielfalt der Menschen gemessen.

 

Daher Gleichheit überall in der Welt ... aber nicht im Schlafzimmer.

 

 

Spalte und Erobere

Die Anerkennung der Gleichheit hat immer viel Angst im Konzept des Individualismus, das von der jüdischen Kultur so vergöttert wurde ausgelöst.

Diese Kultur hat sich immer mit einer wohl abgesteckten Strategie verteidigt:

Trenne und Erobere.

Diese Strategie beginnt immer mit ein un dem gleichen Satz:

"Lass mich dir helfen".

Der Verrat folgt auf dem Fuße.

 

Diese selbe Strategie wird auch heute noch von den Zionisten angewandt, um die Regierungen aller Länder zu destabilisieren.

 

Gleichwohl sollte niemand dafür schuldig befunden werden, dass er in einem bestimmten Teil der Welt geboren wurde, oder etwas gelernt hat, was ihm in seiner Kindheit eingetrichtert wurde.

Es ist keine Frage der DNA oder Rasse.

Stattdessen ist es eine Frage der Kultur oder dem Fundament unseres Wissens.

 

Im geschichtlichen Kontext hat sich Vernunft unter den Menschen nicht verändert.

Von den ersten Anführern unter dem Tierischen Gesetz gab es in einer Welt, die nur das Gesetz der Macht anerkannte, immer diejenigen die beschützt werden wollten und die Freiheit fürchteten.

 

Und von Anbeginn hat die jüdische Kultur aus Angst ums Überleben immer die Rolle des Sklaven für den Herrscher enthalten. Zuerst mit Moses für den ägyptischen Pharao, dann mit Herodes für das römische Imperium und in unserer Zeit in der Unterstützung der englischen Monarchie und aktuell der einflussreichsten angloamerikanischen Gruppe von Freimaurern.

 

Die Zeit brachte immer Veränderungen und folglich Hoffnung für die Zukunft, aber bis heute blieb die Weltansicht der Juden die ganze Geschichte hindurch unverändert.

Die Leute haben sie immer als gierig, Parasiten, Meister der Lügen ... bezeichnet. Aber in Großbritannien und den USA sind sie vollkommen geschützt und dort traut sich niemand, öffentlich schlecht über sie zu reden.

Je sicherer sie sich fühlen um so arroganter werden sie.

Angst und Arroganz erlaubt ihnen nur aufzuschauen oder herabzublicken.

 

So wie sie glauben, sie seien das "auserwählte Volk", sind die Juden auch die eingeschworenen Feinde der Gleichheit. Dieser Glaube , der mit Frieden nicht zu vereinbaren ist, hat die Jahrhunderte hindurch Kriege und Destabilisierung gebracht.

Die Turbulenzen der heutigen Welt sind ihr "Erfolg".

 

Nach 3000 geplagten Jahren kann die Kultur der Juden mit letzter Klarheit beschrieben werden.

 

Sie verabscheuen jede Form von Transparenz und sie wissen besser als jeder andere, in trüben Wassern zu navigieren. Korruption ist ihr vitales Organ.

Sie verehren eine tiefe Stimme und haben ein ständiges Bedürfnis von Aufmerksamkeit.

 

Ihr "Sinn von Humor" dreht sich um ein ständiges Niedermachen von Kulturen und Leuten von überall her, während sie jede Bemerkung über sie oder ihre "Meister" als antisemitisch brandmarken.

Sie finden es äußerst amüsant, die Richter eines jeden zu sein.

 

Ein berühmte "Schuldgefühl" folgt ihnen überall hin und das Wort "Entschuldigung" ist immer ihr Begleiter.

 

Mit Hollywood, Fernsehsendern und Zeitungen fest im Griff, hat ihr Einfluss auf der Welt keine Konkurrenz und gibt mehr und mehr die Werte unserer Zeit wieder.

 

Die Natur dieser Kultur zeigt beispielhaft die Rolle des Mittlers.

Wie die ewige Sekunde ist Es nahe am stärksten aber auch in sicherer Entfernung von den Plagen die es aufrührt.

 Eine Eigentümlichkeit dieser Kultur ist das Bedürfnis, ständig zu jemanden aufzuschauen und den der "besser" (reicher, berühmter, wer ist mehr ...) ist zu umschwärmen.

 

Deshalb ist die jüdische Kultur ideal für die Freimaurer und ihre verehrte Pyramide, die alle versklaven würde außer Einem.

 

 

Aufgepasst!

Nicht gegen die Gier, Scheinheiligkeit und Selbstsucht unserer Kultur, die von jüdischen, christlichen und muslimischen Religionen importiert wurden. Keine Notwendigkeit gegenüber diesen drei Religionen aufzupassen, die in den vergangenen 3000 Jahren den Namen Gottes geschändet haben. Stattdessen sei wachsam gegenüber einer okkulten Freimaurerisch-Jüdischen Gesellschaft (Leiter der Geheimdienste in den USA, Großbritannien und Israel), die mit diesen drei Religionen spielt und die Zukunft der Menschheit verwettet in einem Plan, so ehrgeizig, dass es fast unvorstellbar ist.

 

Bitte lese die Protokolle der Weisen von Zion.

Viel ist über dieses einhundert Jahre alte Manuskript geschrieben worden, das minutiös einen speziellen Plan für eine Welt beschreibt, dominiert nur von einem Mann, einem Welt-Diktator. Es wurde gesagt, es wäre ein Jux oder eine umgekehrte Verschwörung um diverse Leute zu blamieren, Tatsache aber ist, dass es auch heute noch fast überall auf der Welt verboten ist, das Original zu verbreiten. Es wird aus Angst vor den möglichen Auswirkungen den Augen der neuen Generationen vorenthalten. Es ist nicht wirklich wichtig, wer dieses Manuskript schrieb. Wohl aber ist es wichtig die Tatsache anzuerkennen, dass seine Strategie mit äußerster Präzision umgesetzt wird und bald die letzten Schritte von einer kleinen Gruppe von Individuen unternommen werden. Zu viele Ähnlichkeiten während der letzten Jahre decken sich mit um sich greifenden Ereignissen, die in der letzten Phase des Plans dieses hasserfüllten Manuskripts schon beschrieben wurden.

 

Lese es mit einem offenen Geist und ohne Vorurteile gegen irgend jemanden, der Teil einer Religion ist. Die meisten Anhänger dieser drei Religionen sind in gutem Glauben und haben keine Ahnung von diesem Plan, der auf dem Biblischen Konzept des "auserwählten Volkes" beruht.

 

Während des Zweiten Weltkriegs hat die Nazi-Propaganda dieses Manuskript (Protokolle der Weisen von Zion) benutzt, um die Leute gegen die Juden aufzuhetzen und es war einer der Hauptgründe für den Holocaust. Das hat außer der animalischen Vernichtung vieler unschuldiger Leben nichts gebracht.

 

Heute jedoch können die bösen Worte des Manuskripts, die diesen Hass auf die Menschheit beschreiben, klar erklärt werden. Diese Worte basieren auf einem einzigen Prinzip und dem Glauben, dass Gleichheit nicht existiert.

 

 

An einem bestimmten Tag

Der einzige Unterschied zwischen den Christen und den Juden ist mit einem Wort Gleichheit.

Sie feiern am gleichen Tag Karfreitag und das Paschafest, aber in Erinnerung an verschiedene Ereignisse. Für die Juden ist es der glücklichste Tag und sie feiern den Auszug aus Ägypten, während es für die Christen der Tag ist, an dem Jesus gekreuzigt wurde.

Jesus war ein Jude und wurde von den eigenen Leuten umgebracht, weil er dem Konzept des "auserwählten Volkes" widersprach und sich auf Gleichheit berief.

 

Heute ist das Konzept der Gleichheit weitestgehend konfus unter den Christen Großbritanniens und der USA. Diese beiden Bevölkerungsgruppen sind wie hypnotisiert vom von der jüdischen Kultur verbreiteten Konzept des Individualismus, das in beiden Ländern so durchdringend ist.

In unseren Tagen haben die Zionistischen Medien Werte verwirrt und das Konzept der Gleichheit nivelliert auf das Niveau der Heirat mit dem gleichen Geschlecht, als wäre das, worum es bei der Diskussion um Gleichheit geht.

 

Diejenigen Christen die nicht an Gleichheit glauben sind in ihrem Glauben nicht von dem der Juden verschieden.

 

 

Die 3 Religionen

Als Moses im Namen Gottes vom Berg Sinai herabgestiegen sprach, und diese Sklaven anlog, die aus Ägypten davonliefen, wusste er nicht, dass er der Gründer dreier Religionen wurde: Judentum, Christentum und Islam.

In der Tat fußt der Glaube dieser 3 Religionen auf dem Alten Testament und den Zehn Geboten.

 

Moses war historisch der erste "Prophet" dieser 3 Religionen. Es gibt keinen historischen Bele von Abraham oder anderen "Propheten" vor Moses, außer in den Schriften eben jenes Moses.

 

Um die Glaubwürdigkeit durch die Zeit zu behalten, wird die Bibel durch die Anreicherung mit aller jüdischen Literatur ständig neu interpretiert, und das nun schon über 3000 Jahre. Das ist alles im Talmud zusammengestellt und passend geschrieben und auch heute noch neu geschrieben, nur um den Inhalt der Bibel zu rechtfertigen.

Mit anderen Worten wird er Text des Talmud wie ein Schlüssel zur Interpretation der Bibel benutzt, auch wenn sich dieser Schlüssel in der Zeit ständig ändert.

 

Von Anfang an war die Interpretation dieses "Schlüssels" zwischen den Schreibern aus Babylon und denen von Jerusalem umstritten.

 

Die Interpretationsweise des Talmud Bavli, oder babylonischen Talmud, zogen das Gespräch vor auf der Suche nach einer möglichen "Wahrheit", die in der Bibel verborgen ist. Seine Sagen und Schreiber enden optimistisch was die Existenz der Menschheit und ihre Zukunft angeht.

Anders der Talmud Yerushalmi, oder der Talmud der Sagen Jerusalems, der den Anhängern mit einer Göttlichen Autorität vorgesetzt wird. Er betont, dass zukünftige Generationen mit Ehrerbietung den Lehren der Sagen lauschen sollen, und er ist mehr über die Gesetze des privaten Eigentums als eine Abhandlung philosophischer Studien. Ebenso schließen die Sagen Jerusalems in ihrem moralischen Pessimismus, die Menschheit wäre schlecht wenn sie nicht kontrolliert würde.

 

Von Anbeginn spaltete sich also die jüdische Religion in aschkenasische und sephardische Juden auf.

Dieser offenkundige Bruch wurde zu einem ansteckenden Muster.

 

Vor 2000 Jahren trennte sich Jesus ein Jude von seiner Religion und gründete das Christentum. Diese jüngere Religion dehnt ihren Glauben auf das Neue Testament aus, das wie eine weitere Folge des Alten ist.

 

Sechs Jahrhunderte nach Jesus gründete Mohammed den Islam, um all jene Gläubigen mit dunkler Haut zu vereinen, die vom konzeptionellen Rassismus der jüdischen Religion entfremdet wurden. Obwohl verschieden von jüdischen und christlichen Religionen, behielt der Islam die selben Lehren des Alten und Neuen Testaments aufrecht, die beide im Buch des Koran enthalten sind.

 

Im Laufe der Zeit sowohl das Christentum als auch der Islam teilten sich weiter auf und bildeten eine Reihe von Sekten.

Protestanten, Katholiken, Orthodoxe und andere bei den Christen, Sunniten, Schiiten und andere bei den Muslims.

 

Die pyramidale Struktur dieser 3 Religionen von Moses zeigt, dass sie alle Gleichheit negiert haben und führten ihre Gläubigen in mystische Unterwerfung, um ihrem Obersten Ego, personifiziert in jeder Religion als Rabbi, Papst oder Imam zu dienen.

 

Jüdisch, christlich oder mohammedanisch sind wie 3  eitle Schwestern die miteinander streiten, um das Antlitz des Einen Gottes so hinzudrehen, dass es mehr und mehr ihrer eigenen Karikatur gleicht.

 

 

Moses der Mittler

Stell dir einen hypothetischen Dialog zwischen 10 Tropfen, die senkrecht in einer Welle angeordnet sind vor. Sie haben Zeit, einander zu beobachten. Tropfen Nummer 6 (sechs) flüstert zu Tropfen Nummer 10 (zehn):

"warum sollten wir alle gleich sein sogar mit Tropfen Nummer 2 oder Nummer 3? Wir sind viel näher an der Oberfläche; es ist klar, dass wir nicht alle gleich sind. Zuallererst du  da oben bist so viel mehr wert als alle anderen. Lass mich dir helfen. Du wirst sehen, es wird ganz einfach sein. Alles was wir tun müssen ist, ihr Vertrauen zu missbrauchen. Ich werde den anderen Tropfen erzählen, dass ich mit dir gesprochen habe, und dass Du das Licht von da oben bist. Ich werde sie glauben machen, dass jeder von uns verschieden ist, und dass Du besser bist als wir alle. Dafür habe ich die Bibel geschrieben und das "auserwählte Volk" beschrieben. Wenn mein Verrat nicht funktionieren sollte, dann werden wir zusammen alle möglichen Wasser aufrühren und sie zwingen unterzugehen, wo sie niemals mehr das Wahre Licht sehen werden. Du wirst sehen. Jeder will sich vor Dir verneigen, mein Fürst und Meister."

 

Von Anbeginn an hat die Bibel den Pfad des Individualismus beschritten und so Gottes "auserwähltes Volk" vom Rest der Menschheit und von Gleichheit getrennt.

Die Bibel lehrt, Gott im "Besten" von uns zu erkennen, in Abhängigkeit einer individuellen und sich immerzu verändernden menschlichen Wahrnehmung.

Eine Gott-Gleichmachung unseres Egos wird direkt widergespiegelt in der Lehre der Bibel: "Der Mensch ist erschaffen nach dem Ebenbild Gottes".

 

In der westlichen Welt hat die Bibel tiefgreifend die Werte geformt, die es zu beachten gilt, um bestimmte Verständnisse zu erlangen. Und westliche Gesellschaften bleiben in einer rostigen Kultur stecken, indem sie das Recht einräumen, Religion einzubringen anstatt Wissenschaft, so wie es für die Evolution der Menschheit zutrifft.

 

Eines Tages könnte diese selbe Kultur die Menschheit in eine apokalyptische Zerstörung führen, so wie es in der "offenbarung des Johannes" beschrieben ist. Auch wenn sich diese alte Geschichte als Prophezeiung erweisen sollte, dann nur wenn die Menschheit weiterhin blind bleiben wird und mit einem offenen von zwei Augen Opfer einiger weniger "Illuminati" wird.

 

 

Der Papst und Gleichheit

Die Christenheit begann damit, dass Jesus als Jude gegen die Arroganz und Korruption der jüdischen Kultur rebelliert hat.

Jesus bezog alle Menschen mit ein, auch die Ausgestoßenen, indem er ein Konzept der Gleichheit verbreitete, welches im Kontrast stand zur Doktrin der jüdischen Religion und er verneinte die Existenz eines "auserwählten Volkes".

Deswegen wurde Jesus getötet.

Nach Jesus Tod bildeten seine Anhänger eine Kirche, die angeblich seine Botschaft weiter trägt. Stattdessen wurde die Kirche pyramidenhaft errichtet mit Nonnen und Priestern an der Basis, dann Bischöfe, Kardinäle und über allem der Papst. Seit Jesus hat das Christentum eine 180° Wendung vollzogen, wies Gleichheit zurück und kehrte zur selben pyramidalen Struktur der jüdischen Tora zurück.

 

 

Die Geburt des Islam

Der Islam begann mit Mohammed als Reaktion der dunkelhäutigen Männer. Im gleichen Teil der Welt, in dem Moses geboren wurde und das Judentum sich ausbreitete, fühlten sich der dunkelhäutige Mann als zweitklassiger Bürger auf der Leiter der jüdischen Kasten.

Mohammed rebellierte gegen diese Form der Ungleichheit und gründete eine neue Religion. Nichtsdestotrotz behielt sein Glaube die Lehren Moses als die Grundlage für Koran und Islam.

 

 

Mythos vom Leben nach dem Tod

Reinkarnation wird gewöhnlich von Religionen als die Migration einer gleichen Seele in verschiedene Körper verwendet, während sie in der Lage ist, Ihre eigene Individualität aufrecht zu erhalten. Wenn wir an Reinkarnation glaubten, dann könnten Instinkt und Verhaltensweisen zur Zeit der Geburt eines Kindes die Summe seiner Erfahrungen aus vergangenen Leben sein, die auf einer unbewussten Ebene gespeichert sind. Die DNA könnte auch benutzt werden um den Glauben an Reinkarnation zu verstärken. Eines Tages werden wir entdecken, dass Veränderungen in der DNA, wenn auch nur ein kleinem Rahmen, während des Lebens eines Individuums ständig stattfinden.

 Damit evolutionäre Veränderungen an neue Generationen weitergegeben werden können, müssen sie notwendigerweise während des Lebens der vorausgegangenen Generationen aufgetreten sein, und können nicht plötzlich während der Geburt eines Kindes der neuen Generation auftreten. Wenn bewiesen werden könnte, dass Änderungen in der DNA während des Lebens eines Menschen auftreten, dann könnte Ähnlichkeiten in der DNA zwischen Individuen einer Familie an Reinkarnation glauben lassen, zum Beispiel bei einem Neffen, der kurz nach dem Tod des Großvaters geboren wurde. Wenn wir davon ausgehen würden, dass die Seele des Großvaters im Neffen reinkarniert, dann müssten wir feststellen können, dass nicht nur ihre Physis und ihr Verhalten ähnlich wären, sondern auch ihre DNA da es dieselbe DNA des Großvaters wäre, die sich im Laufe der Zeit verändert hat.

 

Aber Reinkarnation ist nur ein Mythos.

Die Seele ist wie ein Funke im Feuer.

Der Funke hat keine Individualität und ist Teil des Feuers.

Die Seele hat keine Individualität und ist Teil der Einen Energie.

Die Seele hat kein Erinnerungsvermögen an vergangene Körper.

 

 

Das Heilsversprechen

Religionen versprechen ihren Gläubigen, dass als Belohnung ihres Glaubens ihre Wünsche im Leben nach dem Tode erfüllt werden.

Das religiöse Konzept der Seele bietet im Leben nach dem Tod eine Vergeltung für das, was wir im Leben getan haben.

Zusammen mit diesem Versprechen stellen die Religionen auch ein Ultimatum: "Vertraue mir und du wirst belohnt werden,. Wenn du es nicht tust, wirst du bestraft werden."

Eine Warnung wie diese ist genug, um den meisten Leuten, die nicht genau aufgepasst haben, was versprochen wird, Angst zu machen. In der Tat ist es eine völlig falsche Vorstellung, sich unsere Seele als Teil unserer physischen Individualität vorzustellen, und im Leben nach dem Tod ähnliche Erfahrungen zu erwarten, wie wir sie in diesem irdischen Leben gelebt haben. Selbst wenn wir an ein Leben nach dem Tode glaubten, welche Art von Wünschen könnten wir uns einfallen lassen und erwarten, wenn wir nicht mehr unseren materiellen Körper haben?  Was könnte ein muslimischer Märtyrer mit 72 Jungfrauen anfangen, die ihm im Leben nach dem Tod versprochen werden? Selbst wenn wir in einem neuen Leben in einem anderen Körper lebten, mag sein, dass das was wir uns im vorigen Leben wünschten, gar nicht mehr so wünschenswert sein mag im neuen.

 

Das religiöse Heilsversprechen ist der größte Betrug an der Menschheit.

 

 

Klima der Kulturen

Während man das Verhalten für irgendjemand nicht generell vorhersagen kann, kann man die Charakteristika jeder Kultur genau definieren. Das sit so, weil jeder verschieden auf die Kultur des Landes, in dem er geboren wurde reagiert; einige nehmen sie bereitwillig an, während andere sie sogar komplett ablehnen. So kann man beispielsweise nicht sagen, dass sich jeder Jude gleich verhält oder alle Engländer gleich handeln, aber man kann genau sagen, worum es in ihrer Kultur geht und was diese ihren eigenen Leuten lehrt. Kulturen entspringen aus örtlichen Traditionen, die sich über tausende von Jahren in ihrer eigenen Geschichte und ihrem eigenen Klima entwickelt haben. Mit der Zeit wurden sie zu dem, was sie heute sind.

 

Es scheint, dass Gesellschaften, die in kälteren Gegenden leben, die Vernunft mehr favorisieren, als solche in heißen Ländern, die mehr zu Instinkt und dem Recht des Stärkeren neigen.

 

In jedem Individuum ist Bewusstsein immer ein Produkt aus dem Zusammenstoß von Vernunft und Instinkt.

 

In Bezug auf eine Menge isst die Kultur für eine Gesellschaft, was Bewusstsein für einen Einzelnen ist.

 

Somit ändern sich Kulturen und Bewusstsein in der Zeit mit neuen Verständnissen, aber nur, wenn ein neuer Grund richtig unter die Haut geht.

 

 

Altruismus

Wenn sich Altruismus überall ausgebreitet würde, würde er das Ego aus seinem natürlichen Zentrum werfen, und die Interessen des anderen als unsere eigenen betrachten.

Auf den ersten Blick scheint Altruismus das Gegenteil von Instinkt und Überleben zu sein, aber seit dem Anbeginn der Zeit war Energie immer bruchstückhaft und von mehr als einem Element geformt.

 

Ähnlich hat der Multi-Organismus das Leben als Ergebnis einer Abwandlung des immerwährenden Konflikts zwischen einer Zelle und einer anderen geformt. Das wird durch die Vereinigung verschiedener Zellen, die einander anziehen um sich zu ergänzen und so eine neue Form der Energie bilden erreicht. Der Multi-Organismus wird vielmehr durch Vereinigung verursacht statt durch Konflikt und ist der mechanistische Grund für die Evolution des Lebens.

 

Innerhalb der vielen Kulturen ist eine beispielhaft, in der Altruismus die treibende Kraft ist für in Harmonie lebende Gesellschaft.

Dieses Beispiel bietet sich aus dem Geist des Aloha in Hawaii.

Die polynesische Kultur zeigt der Welt wie man stolz und stark sein kann. Stolz weil ihre Werte gezeigt haben, dass sie Generation auf Generation Freude bringen. Und stark weil Respekt und Stärke nebeneinander existieren könne, was die Hawaianer lehren können.

 

Respekt und Stärke sind die einzigen beiden Zutaten für eine neue Menschheit.

 

 

Der Punkt des Lichts

In einigen Korridoren geht dieses Gerücht um; es besagt, dass du jetzt gut "domestiziert" bist und du beinahe deinen Instinkt verloren hast.

Deine Rettung kann nur eine neue Räson sein ......

Eine Allegorie:

In Dunkelheit verteidigt sich die Menschheit weiterhin gegen einen Geist, der immer von hinten zuschlägt und in dieselbe Richtung drückt. Das geht solange, bis der Geist bei einer Attacke zu nahe kommt, seine Maske verliert und sein Gesicht zum Vorschein kommt.

An diesem Punkt rebelliert die Menschheit.

Aber in ihrer Verstörtheit weiß die Menschheit noch nicht, wie sie die Richtung ändern kann, obwohl sie ihren Peiniger erkennt.

Revolutionen überall und plötzlich hält die Menschheit inne und faängt an, sich um zu schauen.

Zu jedermanns großem Erstaunen können alle den einen Punkt des Lichts sehen.

 

Dieser Punkt wird die Geburtsstunde eines neuen Bewusstseins sein, der den Pfad zu einer neuen Richtung erhellen wird.

 

 

Der Kreis der Gleichheit

An der Basis eines lange währenden Sozialsystems braucht es Prioritäten für Werte, und in einem System der Werte ist Vernunft im Zentrum des "Kreises der Stärkeren".

 

Stell dir vor, du bewegst dich auf einem kuriosen Kreis: die Maus wird von der Katze gefressen, die Katze von einem Löwen, der Löwe wird von Menschen getötet, die wiederum von Bakterien getötet werden, und die Bakterien werden von den weißen Blutkörperchen der Maus getötet. Das Überleben eines jeden hängt vom Überleben aller derjenigen ab, die auf seiner Seite sind und dem Überleben des ganzen Kreises.

 

Dann,

Über allen geschriebenen Gesetzen muss es eine Vertrauensbasis geben, dass jede Handlung zuerst die Bedürfnisse des Kreises erfüllt, bevor sie die Bedürfnisse irgend eines Individuums erfüllt.

 

 

Die Zwei Hände

Man kann es auch im Tierreich beobachten, die brutale Stärke ist nicht besser oder schlechter als die tödliche Täuschung.

 

Zwei sind der Hände die Welt zu kreuzen und zu formen
gleich einer Vase aus Lehm das eigene Siegel hinterlassend
das Zepter der Macht, Illusion der Belohnung
ein Schicksal nach Belieben ohne Steuerrad zu lenken

 

Im letzten Weltkrieg haben sich die Hände der Stärke und der Täuschung ein weiters Mal gekreuzt.

Stärke personifiziert durch die Achsenmächte und Täuschung durch die Alliierten.

Gestapo gegen CIA.

 

Eine lange Narbe blutet immer noch auf diesem Planeten.

 

Die Stärke abgewehrt, haben die Gewinner des Krieges ihre durchtriebene Hand ausgedehnt, beraubten die ganze Welt und verwandelten jede Stadt in einen Platz, wo Täuschung die einzige Realität ist.

 

Gleich nach dem Krieg bildeten sich zwei neue Blöcke.

 

Großbritannien und die USA feierten den Kapitalismus

während

sich Russland in den Kommunismus vernarrte.

 

Die zwei Hände haben nur ihre Handschuhe gewechselt.

 

 

Kapitalismus

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs haben die Vereinigten Staaten von Amerika das Konzept des Kapitalismus propagiert, das in der Theorie eine Form der Demokratie ist. Diese Regierungsform sollte den freien Handel aller materiellen Güter in einem für den Wettbewerb der Preise offenen Markt erlauben, wurde aber aufgrund seiner Struktur und dem Mangel an Transparenz nur von Korruption geleitet.

 

Kapitalismus ist ein Mechanismus, der alles in Bewegung setzt, was gebraucht wird und nichts davon kann je anhalten. Wenn zum Beispiel eine Firma Computer verkauft und Probleme bekommt sie auszuliefern, weil die Transportfirma dicht gemacht hat, dann müsste auch die Firma, die die Computer verkauft dicht machen.

 

Im Namen des Kapitalismus steigen die Lebenshaltungskosten ständig (Inflation) nur zu dem einen Zweck, das Wachstum und die Profite der an den Börsen notierten Firmen zu erhalten. Es gibt keinen wirklich anderen Grund. In den vergangenen Jahren hat die moderne Technologie die Welt-Produktivität, Reserven und die Verfügbarkeit von Konsumgütern enorm gesteigert, selbst wenn wir das Wachstum der Weltbevölkerung in Betracht ziehen.

Das Überleben der Menschen wird letztendlich wegen der Gier dieser "öffentlichen" Firmen immer schwieriger.

 

In diesem Wertesystem, ist Geld mehr wert als Leben?

Vielleicht sollte die Frage lauten: "wie viel macht es für ein Leben?"

Aber was ist Geld und wie kann Leben im Namen dieses "farbigen Papiers" in Abrede gestellt werden?

Statt Geld könnten Gesellschaften den Leistungsansporn in dem Instinktiven menschlichen Bedürfnis, das für jeden verschieden ist entdecken, und wenn es von der finanziellen Erpressung befreit würde, auch immer das volle Potential eines jeden Menschen hervorbringen würde.

Wenn die Produktivität wachsen müsste, um eine größere Weltbevölkerung zu erhalten, dann bräuchte es ein neues System, das in der Lage wäre, die größtmögliche Effizienz des menschlichen Potentials zum Ausdruck zu bringen.

Eines Tages mögen wir in der Lage sein, dass die Talente und Fähigkeiten jedes Einzelnen anhand der DNA bestimmt werden können, so dass er sie zum Wohle der Allgemeinheit einbringen könnte.

In diesem Sinne würde Gleichheit zwischen Individuen in der Fähigkeit bestehen, dass jeder seine Fähigkeiten entwickeln kann und wir so mit Hilfe der DNA-Analyse unser bestes Potential in unsere Arbeit einbringen könnten.

Die antreibende Kraft für einen Arbeiter wäre dann statt Geld die Erfüllung seiner individuellen Fähigkeiten.

Könntest du dir vorstellen, spontan zu leben und anstrengungslos für dich selbst und für andere zu produzieren, daran Spaß zu haben und gleichzeitig das Beste zur Gemeinschaft beizutragen?

Das erschiene utopisch.

 

 

Paradoxe bei Privateigentum

Jedes universell gültige Konzept müsste in jedem Fall einen Test inklusive einem Paradox bestehen. Ohne "Ja aber" oder "Nein aber" müsste die Antwort immer und in allen Fällen gleich sein.

Die Frage um die es geht:

ist Privateigentum ein Menschenrecht?

Was wäre z. B., wenn wir erlauben würden, den Raum über unseren Köpfen zu privatisieren (was Fluggesellschaften mit Luftstrassen schon tun) und die Eigner von all jenen, die hoch schauen wollten, eine Gebühr verlangen würden?

Wäre es ein Delikt, wenn jemand nicht zahlen würde für die Versagung des nur nach unten Schauens?

 

Bei privatisiertem Trinkwasser könnte sich uns ebenso ein Paradox aufdrängen.

Stell dir z. B. vor, eine Population wäre dabei, an Durst zu sterben und würde die Wasserversorgung einer privaten Firma übernehmen. Wenn diese Leute alles Wasser tränken ohne zu bezahlen, wäre das ein Delikt?

 

Privateigentum ist kein Menschenrecht sondern vielmehr eine Bequemlichkeit, die nur dann akzeptabel ist, wenn es für die Mehrheit nicht unbequem ist.

 

 

Ähnlichkeiten zwischen Imperien

Als Kaiser Hadrian anfing Kunst und Kultur aus Griechenland zu importieren, konnte dieser Einfluss alsbald im ganzen Römischen Reich wahrgenommen werden.

Sie sagten: " Graecia capta  ferum victorem coepit et artes intulit agresti Roma" oder "das eroberte Griechenland hat den wilden Sieger erobert und die Künste und Wissenschaft in das bäuerliche Latium gebracht".

Bis zu diesem Punkt glaubten die Griechen, dass ihr Kidnapper, das Römische Imperium für Griechenland förderlich war, da es seine Zivilisation anpries und durch den Motor des Römischen Imperiums verbreitete.

 

Wenn wir nun Rom mit der einzigen Supermacht, den USA vergleichen, können wir sehen, wie auch die USA eine Kultur verbreiten, die ursprünglich nicht die ihre war.

Lange Zeit hatte die jüdische Kultur großen Einfluss in den USA, die sich deren Werte und das Konzept des Kapitalismus aneignete.

 

In völligem Gegensatz dazu wird in Israel auch mit den einzigen angewandten Konzept des Kommunismus experimentiert, genannt Kibbuz.

Welches ist Israels Lieblingskind, Kommunismus oder Kapitalismus?

Die einzige Hoffnung besteht darin, dass bald ein drittes Kind geboren wird.

 

 

Gemeinschaftliche und Individuelle Interessen

Wenn alle Güter, die auf der Welt existierten nur 100 Äpfel wären, und nur 10 Menschen auf der Erde lebten, hätten diese 10 drei Wahlmöglichkeiten:

1) Jeder könnte die 100 Äpfel teilen.

2) Jeder könnte um diese 100 Äpfel kämpfen, so dass manche mehr als 10 Äpfel hätten und andere leer ausgehen würden.

3) Allen könnten 10 Äpfel garantiert werden und jene, die Willens und in der Lage sind, neue zu produzieren könnten auch mehr haben (z. B. indem sie aus den Kernen neue Apfelbäume ziehen). Ihre Arbeit wäre dann eine Honorierung neben den 10 Äpfeln, die garantiert sind.

 

Kommunismus ist Wahl Nummer eins.

Kapitalismus ist Auswahl Nummer zwei.

Kommutalismus ist Auswahl Nummer drei.

 

Der Unterschied zwischen den dreien ist, dass Korruption die erste oder die zweite Wahl infizieren kann, nicht aber die dritte, die eine andere Struktur hat.

 

Außerdem

limitiert Kommunismus den menschlichen Geist und dämpft die Ambitionen, die notwendig sind, den Funken und neue Ideen für die Zukunft zu erzeugen.

Dieses Konzept des Teilens findet seine größte Hürde im jeden Menschen innewohnenden Ego.

Auf der anderen Seite

beutet der Kapitalismus alle ökonomisch Schwachen aus und wertschätzt den Menschen nach seinem Wohlstand und Eigentum.

Basierend auf Konkurrenz und Uneinigkeit führt dieses System punktuell zu unhaltbaren Extremen.

 

Wenn sich Kommutalismus ausbreiten würde, wäre das wie ein neues Rennen für diejenigen, die rennen wollen, während alle anderen ..... immer noch ihre 10 Äpfel hätten.

 

 

Umschwung zum V

Englische und jüdische Kulturen haben zusammen die amerikanische Kultur hervorgebracht.

Nach dem Zweiten Weltkrieg personifizierten Ego "made in England" und Gier "made in Israel" zusammen den Zionisten.

In diesem biblischen Ideal würde sich das "auserwählte Volk"an der Spitze einer virtuellen Pyramide befinden.

 

Freie Menschen sollten dem entgegentreten als wären sie Teil einer umgekehrten Pyramide, die auf der Spitze der Pyramide steht wie ein:

X

Aufgrund der Physik (oder Chemie wenn du willst) würden die Menschen mehr und mehr polarisiert und sich in entgegengesetzte Richtungen bewegen, ähnlich dem, was wir Gut und Böse nennen.

 

Die jüdische Kultur wird auch weiterhin die zweite Rolle innehaben, immer hinter den besten aber auch immer hinter den bösesten ihrer Zeit, beide zu jenseits neuer Grenzen drängend.

Diese Kultur will einen Dritten Weltkrieg provozieren, was dann eine Vergeltung für den Zweiten sein könnte.

Die Alternative ist ein Umbruch von X ....... zu V.

 

 

Schatten - Regierung

Das Buch von Sun Tsu "Die Kunst des Krieges" ist eines der weltweit angesehensten und einflussreichsten Bücher über Strategie und wird in allen Militärakademien einschließlich West Point gelehrt. Dieses Buch beschreibt, die beste Strategie, einen Gegner zu eliminieren, sei es, eine Reihe militärischer Operationen durchzuführen, um sich der Reaktion sicher zu sein und so eine lineare Strategie von Anfang an umzusetzen. "Um deinen Gegner zu bewegen, musst du ihn mit etwas locken, womit du sicher sein kannst, dass er es will. In der Praxis heißt das, Kontrolle über alle Operationen und Bewegungen des Feindes zu haben, bevor du deine eigenen startest."

Willkommen zum 11. September.

 

In den mächtigsten Staaten ist die zionistische Schattenregierung eine unsichtbare parallele Regierung, die in jede vom Volk gewählte Regierung eindringen kann, so wie Krebs einen schlafenden Körper durchdringt. Diese Schattenregierung versteckt sich und dringt in das Haus eines jeden Bürgers ein, um dann immer der gewählten Regierung für die Verantwortung, die die Regierung  gegenüber den Bürgern dieses gekaperten Landes trägt die Schuld zu geben.

Willkommen in der Destabilisierung.

 

Eine freimaurerisch-jüdische Gruppe an der Spitze der Geheimdiensts Israels, Großbritanniens und der USA ist eigenhändig   für die ruchlosesten Terrorakte auf der ganzen Welt verantwortlich und wird alles tun, um die demokratischen Systeme aller Länder zu untergraben. Für die meisten Terrorvorfälle geht der Kreis der Gewalt von den 3 Geheimdiensten zu den lokalen Geheimdiensten des Ziellandes, welche dann heimische Kriminelle oder Fanatiker und Extremisten dazu verwenden werden, ihre Aufträge auszuführen.

Menschlicher Respekt steht im Gegensatz zum Konzept des "auserwählten Volkes" und dem machiavellischen Glaubens, alles sei erlaubt, selbst eine Überraschung wie der 11. September.

 

Willkommen zum zionistischen Plan für einen noch großartigeren Staat Israel.

 

 

Abgrenzung zwischen Sicherheit und Geheimhaltung

Wie können geheime Informationen für die Sicherheit eines Landes geschützt werden und gleichzeitig sichergestellt werden, dass die Bürger dieses selben Landes nicht das Ziel dieser streng geheimen Attacke werden, wie z. B. in einer Attacke "unter falscher Flagge"?

Sollte es Staatsgeheimnisse geben?

Wenn Staatsgeheimnisse in einem Land abgeschafft würden, wie sollte sich dieses Land dann schützen? Wenn die USA z. B. jedes Geheimnis ausplaudern würde, einschließlich der Rezepte zum Bau von Atombomben, wie könnten sie das tun ohne Gefahr zu laufen, Opfer ihrer offen gelegten Geheimnisse zu werden?

Ist es möglich, eine Balance der Macht zu finden zwischen geheimen Staatseinrichtungen und dem Recht jedes Bürgers auf Information?

 

Geheime Staatseinrichtungen waren schon immer die Stellen, an denen neue Freimaurer sich verpflichteten und sind immer noch die Nischen, wo die dunkelsten Ideen im Namen eines "Größeren Gottes" entworfen werden.

Zu akzeptieren dass derart relevante Heimlichkeiten für ein paar wenige reserviert sind, bedeutet auch, dass nichtstaatliche Geheim-Gesellschaften weiterhin hinter verschlossenen Türen blühen werden, um ihre Vorstellungen voranzubringen, während sie dem Auge des unbedarften Bürgers verborgen bleiben.

 

Kein ehemaliger Direktor des Secret Service sollte jemals Präsident eines Landes werden, so wie Bush es wurde.

Alles über jeden zu wissen, ist eine Waffe wie keine andere.

Das ist auch der kürzeste Weg, eine Demokratie in eine Diktatur zu verwandeln.

 

Die Geheimdienste werden auch diejenigen sein, die eine Neu Welt Ordnung und sein "auserwähltes Volk" willkommen heißen.

Das bestehende Regierungssystem scheint keine andere Alternative zu bieten.

 

 

An die Reichen und an die Armen

An die ungezählten schreienden Lämmer und an die vielen geblendeten Rehe aber auch an die wenigen lachenden Schweine, während diese 3 in großer Zahl von Wölfen umzingelt sind, würde ein Vogel von oben sagen: "schaut euch um und drängt zusammen zu einem Ausgang, bevor die Falle zuschnappt".

 

 

Die Linie im Sand

Eine geplante Kette von Ereignissen wurde schon gestartet und geht weiter wie im Drehbuch eines Films.

In der nächsten Szene wirst du von denen, denen du vertraut hast und die dir die Augen verbunden haben über und über gedrängt.

Du entfernst die Augenbinde und du siehst, dass du vor einer Klippe stehst.

Hinter dir ist eine Schlange mit umgebundener Krawatte, die über Gott spricht.

 

Hüte dich vor denen, die über Kriege und Gott sprechen, beides im gleichen Satz.

Als wäre die Linie im Sand die Grenze, die es zu schützen gilt.

 

Der nächste Weltkrieg kann nur vermieden werden, indem diese Grenze überschritten wird.

Eine neue Linie muss an den Wänden jedes Hauses gezogen werden und in jeder Sprache:

Respekt vor Gleichheit

oder Respekt für diese selbe Energie, die wir alle gemein haben.

 

 

Der Phantom Krieg

Im nächsten Weltkrieg wird es zugehen als würde man gegen ein Phantom kämpfen, bei dem der unsichtbare Feind gleichzeitig ein Charakterzug eines jeden Menschen ist,

Ego,

in unseren Tagen verkörpert wie nie zuvor von eine paar Leuten, die ihren Willen von der Spitze einer virtuellen Pyramide diktieren.

 

Der von den Zionisten manipulierte Konflikt wird geografisch in zwei Fronten geteilt sein:

Russland, China und die arabischen Staaten auf der einen Seite

Israel, die USA und England auf der anderen.

 

Die Zionisten haben diesen Krieg bereits geplant, hinter dem Rücken aller Menschen, die genötigt werden, in ihrer Pflicht als Bürger ihres Landes zu kämpfen.

 

Mit ihrer Strategie des Terrors und der Täuschung werden sie weiterhin alle kontrollieren und trennen. Die Zionisten hoffen darauf, vielen schwachen und gespaltenen Oppositionen zu begegnen statt einer starken und einigen.

 

Keine Waffen oder Proteste in den Strassen könnten sich jemals diesem Plan entgegenstellen.

 

In diesem vom CIA für die Zionisten orchestrierten "Karussell"  kommt die größte Gefahr für die Menschheit nicht vom CIA oder den Zionisten, sondern der Ermangelung eines evolutionären Schritts, den wir tun müssen, um von dieser einen immer gleichen Richtung, die sich die ganze Geschichte hindurchzog, beiseite zu treten und eine Rasse zu werden, die sich vom Tierreich unterscheidet.

 

 

Zehn Worte

Wenn der nächste Weltkrieg begänne sollten die Leute sich von ihren Religionen und Kulturen abheben.

Im Konflikt sollte nur um für oder wider Gleichheit gehen.

Diese Unterscheidung ist auch notwendig, um nicht in eine Vergangenheit zurück zu fallen, die nie wusste, wie man es unterlassen kann, vor und nach jedem großen Krieg mit dem Finger immer auf die Juden zu zeigen.

 

Die Hoffnung wohnt in einer neuen Vernunft.

...... selbst wenn es nicht so einfach sein mag.

 

Wie kann man diese magischen Worte finden?

Wie kann man der Sichtweise der Leute begegnen und erkennen, warum eine neu entdeckte Transformation, Wavevolution, sich auch auf ihr Leben und ihr Überleben bezieht?

Ein Konzept wie dieses könnte mit tausend Worten vorgestellt werden, oder vielleicht auf hundert Arten, aber nur zehn Worte und auf eine Art kann diese Erkenntnis ins rechte Licht gerückt werden.

 

Im Konflikt sollte nur um für oder wider Gleichheit gehen.

 

 

Geschichszyklen

Geschichte hat sich immerzu wiederholt, da sich die Menschen immer wieder gleich verhielten: wie Tiere.

In der Tat ist das ursprüngliche Gesetz der Tierwelt immer noch in modernen Gesellschaften dominant und änderte sich nur von physisch zu finanziell.

Zur Zeit der Höhlenmenschen bestimmte der Stärkste das Gesetz, jetzt ist es statt dessen der Reichste, es hat sich im Wesentlichen nichts geändert.

Dieses selbe Gesetz der Tierwelt wird zu einer Neuen Welt-Ordnung führen und wird die räuberischsten Merkmale des Menschtums präsentieren.

 

Wenn dieser Fall eintreten wird, dann werden wir sehen, wie ein einzelnes Individuum seinen Willen der ganzen Welt aufoktroyieren wird.

Wir werden sehen, wie Selbstsucht einem Bumerang gleich zurückkommt.

Unsere falschen Werte werden zerschmettert und durch andere, zu trist um sie sich vorzustellen ersetzt werden.

 

Letztendlich wird dieselbe verborgene Hand, die so gedrängt hat, einen Welt-Pharao zu krönen auch die Hand sein, die darauf drängen wird, ihn zu stürzen. Ein neues Bewusstsein wird unsere instinkthaften Reaktionen neu programmiert haben, um eine Menschheit zu werden, die sich vom Tierreich abhebt.

 

Tiere haben immer ihre Stärke ausgespielt und waren auf Täuschung aus und haben immer in Zyklen des Aussterbens gelebt.

 

Anders eine neue Menschheit, die dieses Aussterben überlebt, da es in der Welt ein neues Verständnis und einen neuen Glauben geben wird.

 

 

 

"Wavevolution to start

the Last Revolution"

click here

 

 

 

WavEvolution  HumanWaves  Freies Denken  Definitionen  Kontakt   Impressum    Sitemap   Top

© 2006 Ettore Greco. All rights reserved.